Das E-Mobilty Zeitalter beginnt in Ulm. FROGRESS unterstützt die Technologie dazu.

Die Stadt Ulm erhält als europaweit erste Stadt ein ganzheitliches System für die Elektromobilität. FROGRESS ist als Kapitalinvestor dabei und gibt dem E-Mobility Vorreiter FROSYS ein solides finanzielles Fundament. So konnte in kürzester Zeit die zentrale System-Technologie – das Gehirn – für das urban flächendeckende intelligente Ladekonzept des Ulmer Elektro-Carsharing-Projektes bereitgestellt werden.
 
Bei den Stadtwerken Ulm/Neu-Ulm installiert, sorgt das System über das intelligente Monitoring der Ladevorgänge für die bedarfsgerechte Energieversorgung der Strom-Ladesäulen.An den Ladesäulen stellt das System Schnittstellen für die Abrechnung der Energienutzung zum Beispiel per SMS oder Kundenkarten zur Verfügung. Der car2go-Nutzer steht dabei im Vordergrund – er kann hier seine SWU SchwabenCard als Zugangsmedium einsetzen. Auf dem FROSYS-Server werden alle nötigen Kundendaten und Ladeinformationen verwaltet. Über ein Webportal können Kunden so den Ladestand ihres Fahrzeugs abfragen oder mit Hilfe eines Smartphones die nächste freie Ladesäule finden und reservieren.

FROGRESS ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Schweizer SAM Management Group AG und FG Capital, der Finanzexperten von FG.de. Die Unternehmensgruppe FG.de entwickelt weltweit zukunftsträchtige Projekte der Green Energy. Dafür verbindet sie über ihre Tochterunternehmen technische Expertise, Projekt- und Finanzmanagement.

 

Video: